Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

2. Gantrisch Loppet auf dem Gurnigelpass

Langlaufspass bei Traumwetter

Am Sonntag, 28. Januar hat der 2. Gantrisch Loppet auf dem Gurnigelpass stattgefunden. Es ist ein Anlass bei perfekten Bedingungen gewesen. Jonas Zeller aus Zweisimmen konnte mit dem 5. Rang im Kurzloppet über 11 km und als Sieger im Jugendwettbewerb Erfolge verbuchen.

rating rating rating rating rating
Langlaufspass bei Traumwetter

© www.alphafoto.com

Bei perfekten Bedingungen fand am 28. Januar die zweite Ausgabe des Gantrisch-Loppets statt.

Was ist die Unsicherheit aufgrund der plötzlich warmen Temperaturen und des starken Regens im Vorfeld gross gewesen. Reicht der Schnee? Ja, es hat gereicht. Der 2. Gantrisch Loppet hat mit einer kleinen Streckenkorrektur bei perfekter Loipe und absolutem Traumwetter mit einem eindrücklichen Panorama und Weitblick bis in den Jura und das Berner Oberland stattfinden können. «Besser hätte das Wetter nicht sein können», schwärmt OK-Präsident Simon Zahnd. «Wir sind stolz, haben wir, im Vergleich zu anderen Veranstaltungen, erneut stattfinden können. Das ist keine Selbstverständlichkeit, zumal auch alles perfekt geklappt hat.»

Nicollier und Buholzer gewinnen

Im Hauptloppet über 20 km hat sich Philippe Nicollier in starken 50:54 Minuten mit fast einer Minute Vorsprung auf Jens Urfer durchgesetzt, Rang 3 hat sich der Franzose Guillaume Munoz sichern können. Bei den Frauen ist Bianca Buholzer eine Klasse für sich und lief 4:13 Minuten Vorsprung auf die restliche Konkurrenz heraus.

Über die kürzere Distanz von elf Kilometern heissen die Sieger Sven Buholzer in 31:05 Minuten und Wilma Lauenstein in 34:56 Minuten.

Sehr anspruchsvolle Strecke

165 Läuferinnen und Läufer haben sich für den zweiten Gantrisch Loppet angemeldet gehabt. «Wir hatten uns etwas mehr erhofft. Mit ein Grund ist, dass die Strecke unglaublich anspruchsvoll ist. Wir werden für die kommende Austragung sicherlich eine Entschärfung ins Auge fassen», erklärt Simon Zahnd.

Man wolle auch die vielen Breitensportler ins Gebiet locken und ihnen einen unvergesslichen Tag bieten können, erklärte der OK-Präsident weiter.

Erstellt am: 02.02.2024

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel