Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Rollhockeyclub Wimmis

Wimmis verlor gegen Münsingen

Der RHC Wimmis verlor gegen die Münsingen Wölfe mit 3:7, obwohl die Niedersimmentaler bestrebt waren, gut ins neue Jahr zu starten.

rating rating rating rating rating
Wimmis verlor gegen Münsingen

Sebastian Pfähler, der zweifache Torschütze des RHC Wimmis, in Aktion.

Der RHC Wimmis begann druckvoll und erspielte sich gute Torchancen. Doch es war nicht Wimmis, das in Führung ging, sondern Münsingen, das in der 10. Minute durch den Ex-Wimmiser Tobias Cebulla einen Konter abschliessen konnte. In der 18. Minute konnte Sebastian Pfähler ausgleichen. Wer jetzt glaubte, der Knopf würde sich lösen, der täuschte sich gewaltig. Wimmis rannte an und scheiterte immer wieder am glänzend disponierten Remo Walther. Im Gegenzug waren es die Aaretaler, welche vor dem Tor sehr kaltblütig agierten und bis zur Pause mit 4:1 in Führung gingen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild nicht. Wimmis rannte an, vergab zahlreiche hochkarätige Chancen, und Münsingen machte die Tore. So war es, wie es im Sport oft vorkommt, wer die Tore nicht schiesst, der erhält sie. Münsingen war an diesem Abend nicht so viel besser, aber um einiges effizienter als der RHC Wimmis. Für Wimmis spielten: da Costa, Kauter, Gmür, Müller, Pfähler, Simon Brand, Jonathan Brand, Meier, Wittwer und Balmer.

Nun geht es Schlag auf Schlag weiter: Am Samstag, 13. Januar 2018 spielen die Einheimischen am Abend zu Hause gegen die White Sox aus Vordemwald.

Erstellt am: 11.01.2018

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel