Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Livio Hiltbrand fährt auch im Super-G auf’s Podest

Einen Tag nach seinem Junioren-WM-Titel in der Abfahrt am Dienstag, 30. Januar 2024, zeigte Livio Hiltbrand auch im Super-G eine starke Fahrt. Der Titelverteidiger musste sich nur dem Italiener Max Perathoner und dem Spanier Ander Mintegui geschlagen geben.

rating rating rating rating rating
Livio Hiltbrand fährt auch im Super-G auf’s Podest

Der Weissenburger Livio Hiltbrand wird von seinem Servicemann Marco Pilati sowie von seinen Skikollegen Lenz Hächler und Phlipp Kälin gefeiert.

Auch im vierten Rennen an den Junioren-Weltmeisterschaften darf sich die Schweiz über eine Medaille freuen. Livio Hiltbrand, der am Vortag bereits Gold in der Abfahrt erhielt, erreichte im Super-G den 3. Rang.

Hiltbrand zeigte insbesondere im untersten Streckenteil eine hervorragende Fahrt, nachdem er weiter oben noch kurz aus der Balance geraten war. Letzten Endes fehlten ihm 0.22 Sekunden auf den Italiener Max Perathoner, der in der Abfahrt bereits Bronze geholt hatte, und nur gerade eine Hundertstelsekunde auf den zweitplatzierten Spanier Ander Mintegui.

Für Hiltbrand ist es bereits die vierte Medaille an Junioren-Weltmeisterschaften. Im vergangenen Jahr hatte er in St. Anton im Super-G triumphiert und in der Abfahrt Bronze geholt. Nun steht er bereits wieder mit derselben Ausbeute da, auch wenn er die Disziplinen getauscht hat.

Erstellt am: 31.01.2024

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare
Interessante Artikel